Landesligasaison 2014/15

Landesligasaison 2014/15

Beitragvon Trainer » Mi 15. Okt 2014, 14:20

Hier mal noch ein kleiner Bericht vom Anfang der Saison 8-)

Drei schöne Tage in der Pampa von Barnim!

Auch in diesem Jahr entschlossen sich ein paar Fußballbekloppte Dynamos ein Trainingslager durch zuführen. Ursprünglich hatte man sich als Veranstaltungsort Schwerin ausgesucht, sich dann aber doch um entschieden. Nachdem ich die Unterkunft anlässlich unseres Gastauftrittes in der Stadt der vielen Seen am vergangenen Wochenende in Augenschein nehmen durfte war mir klar, es war eine gute Entscheidung doch wieder in die Pampa von Barnim zu fahren. Abflug war am Mittwoch um 17:00 Uhr, wirklich weit sind wir zunächst nicht gekommen denn der Sprit war knapp. Zweimal um die Ecke und schon standen wir an unserer Heim-Tanke ARAL. Gemütlich steckte ich den Rüssel in das Loch um kurz darauf einen Jungfräulichen Schrei wahrzunehmen. Unser Zeugwart hatte mal wieder seine Brille nicht auf und dachte der falsche Rüssel steckt im Loch. Mein Gott dachte ich, wie kann man in dem Alter noch so aufgeregt sein.
Grätze war sogar so perplex das er den Rüssel vorsichthalber bei seinem Wagen erstmal aus dem Loch zog. Doch schnell war klar, es hatte alles seine Richtigkeit nur unser Zeugwart konnte sich noch nicht ganz beruhigen und war etwas Orientierungslos wohl auch der Tatsache geschuldet, das ich sein geliebtes Hüttentown über den Zubringer Pappenbude verlassen habe. Nach gut 105 Minuten waren wir an unserem Domizil angekommen. Was dann geschah muss man auch erstmal gesehen haben. 12 Mann sprangen aus den Autos und bekämpften dermaßen ihre Entzugserscheinungen das man denken musste der Parkplatz brennt. Nachdem das Feuer gelöscht war und ich einem anderen Feriengast versicherte, dass wir wirklich Sportler sind, ging es zum Essen. Der Koch hatte uns sogar noch etwas Warmes hingestellt. Speisentechnisch war es nicht zu definieren aber geschmeckt hat es gut. Dann bezogen wir unsere Bungalows. Als ich mir das erste Zimmer so betrachtete dachte ich ach du meine Fresse haben die auch Betten für Männer. Aber mein kurz ansteigender Blutdruck senkte sich sofort nach Begutachtung des zweiten Zimmers. Da standen zwei sehr solide Einzelbetten die auch meinem Gewicht standhalten sollten. Ein sofort durchgeführter Matratzentest bestätigte meine Annahme. Während die einen noch Baden gingen und andere erstmal Abkackern mussten, bereitete ich noch einen kleinen Videofilm vor, zu den ich dann alle Exkursionsteilnehmer einlud. Nachdem wir auch dieses Schauspiel hinter uns hatten widmeten wir uns der schönen Natur mit ihren vielen Auerhähnen um dann auch bald müde ins Bett zu fallen. Am nächsten Morgen frühstückten die meisten ausgiebig um dann gestärkt die Wanderung von Ruhlsdorf nach Marienwerda anzutreten. Wirklich ein schöner Naturpfad den ich nur wärmstens empfehlen kann. Nachdem wir die Vormittagsspielstunde gute über die Runden brachten ging es auch schon wieder zum Mittagessen. Als Hauptgang stand Susi &Strolch auf dem Plan was allen sehr gut schmeckte. Nur unser Zeugwart fiel mal wieder aus dem Rahmen und bestellte Grießbrei mit Kirschen „Pfui Deivel“. Dann stand dem Zeugwart und meiner Wenigkeit noch ein Umzug bevor da uns pünktlich zum Mittag Wulle die Ehre gab und wir Platz schaffen mussten. An der neuen Unterkunft angekommen war mein Blutdruck nach in Augenscheinnahme der Betten schon wieder leicht am an steigen. Nach der Kontrolle aller Verschraubungen hatte ich zwar immer noch einige Skepsis aber ich dachte mir es wird schon irgendwie gut gehen. Nach dem Matratzentest war allerdings sofort klar um hier ruhig zu schlafen bedarf es deutlich mehr Auerhahn. Die Nachmittagsspieleinheit fiel dann deutlich länger als geplant aus. Einen ordentlichen Grund dafür gab es eigentlich nicht, wir hatten schlicht weg vergessen auf die Uhr zu gucken, zum Abendbrot haben wir es aber noch pünktlich geschafft. Während sich einige unserer Jungs bei einem heißen Beach- Duell noch einmal die Kugel gaben, ließen die anderen auch den zweiten Abend gemütlich ausklingen. Ich natürlich immer mit dem Gedanken an mein Bett im Hinterkopf. Der Freitag ist relativ schnell erzählt. Frühstück, Spielstunde, Mittag, kurzes Intermezzo mit unserem Häuptling mit deutlich aufsteigenden Rauchwolken aus den Telefondrähten dann wieder Spielstunde außer für unseren Zeugwart der abkommandiert war um unsere Gastfreundschaft gegenüber den einheimischen Platzwart mit zwei kleinen Auerhähnen zu festigen und am Abend ging es zum gemeinsamen Grillen was Urgemütlich verlief und wo viel gelacht wurde. Insgesamt bleibt fest zu halten es waren mal wieder drei tolle Tage in der Pampa von Barnim und man kann nur hoffen das diese schöne Traditionsfahrt den Dynamos erhalten bleibt.
Trainer
 
Beiträge: 14
Registriert: Di 25. Jun 2013, 11:22

Re: Landesligasaison 2014/15

Beitragvon hansa-henne » Do 16. Okt 2014, 20:36

schön geschrieben 8-)
The day we're growing old
We might be at the pub
And we all look back in time
For all the good old days
We raise our glasses high
We all got stories from the past
hansa-henne
 
Beiträge: 18
Registriert: Di 21. Mai 2013, 23:14
Wohnort: potsdam


Zurück zu 1.Mannschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast
cron